Solidarität mit den kämpfenden Anarchist:innen in der Ukraine

Seit dem Einmarsch Russlands in die Ukraine hat sich vor Ort ein anarchistisches Netzwerk für Selbsthilfe und Kämpfe mit Unterstützung aus viele Ort weltweit gebildet. Dieses Netzwerk bietet eine emanzipatorische, queer-feministische und antirassistische Antwort auf der Krieg zwischen Nationalstaaten und das Machtstrebens Putins und der Nato. Wir möchten mit diesem Artikel über diese Initiative aufmerksam machen und Wege aufzeigen, wie man sie unterstützen kann. Außerdem haben wir ein Poster entworfen, das zur Solidarität aufruft und gratis hier bestellt werden kann.

Um Geld oder Material zu spenden, besuchen Sie bitte operation-solidarity.org.

Dort werden tägliche Berichte über die Aktivitäten der Gruppe und die Situation vor Ort veröffentlicht. Eine gespiegelte deutsche Version ihrer Website wurde auf der Seite der anarchistische Gruppe Bern eingerichtet.

Operation-solidarity ist sowohl vor Ort im Widerstand gegen die russische Invasion aktiv, als auch in der Gesundheitsversorgung und im Aufbau eines Netzwerks von Kontaktstellen für Menschen, die aus der Ukraine und dem extrem rassistischen Kontext an der Grenze zur Ukraine fliehen.

Trotz der scheinheiligen Rhetorik der europäischen Staaten über offene Grenzen ist die Situation für People of Color, die aus der Ukraine fliehen wollen, sehr gefährlich. Sie sind mit einer rassistischen, aber auch faschistischen Zoll- und Grenzpolizei in Polen konfrontiert.

Ein Beispiel dafür sind die 200 People of Color die kollektiv protestierten und es nach zwei Tage schafften endlich, die ukrainisch-polnische Grenze zu überqueren. Die Grenzbeamten versuchten, sie aufzuhalten und ihnen mit Fahrzeugen den Weg zu versperren, doch sie waren stärker. (Quelle 1 / 2)

Für weitere Informationen zur Grenzthematik siehe :

Währenddessen in Russland …

In Russland fanden in vielen Städten große Anti-Kriegs-Demonstrationen statt, mit auch eine starke feministische mobilisierung.

… und in der ganzen Welt

Auf der ganzen Welt finden zurzeit viele Aktionen zur Unterstützung und als Geste der Solidarität mit den Menschen in der Ukraine statt. Siehe z.B. den Aufruf der Zapatisten, anarchistische Gruppen, Ukrainer:innen und Russ:innen zu unterstützen, die Widerstand gegen den Krieg und die Nationalstaaten leisten.

Weitere analytische Artikel über den Krieg in der Ukraine und die Rolle von Anarchisten und anderen emanzipatorischen Bewegungen finden Sie auf Crimethinc.com.


Abonniere dich unseren Newsletter, um über unsere Projekte und Aktivitäten auf dem Laufenden gehalten zu werden.